Laserschutzkurse nach OStrV/TROS


Eintägiger Kurs zur Erlangung der Qualifikation “Laserschutzbeauftragter”

(Diese Qualifikation ist Voraussetzung für die Bestellung zum Laserschutzbeauftragten, eingeschränkt auf zahnmedizinische Anwendungen)

Die innovativen Behandlungsverfahren der Lasertherapie beinhalten Gefahren, sowohl für den Behandler und sein Team, als auch für die Patienten, wenn die anwendungstechnischen, biologischen und physikalischen Grundlagenkenntnisse und Lasersicherheitsmaßnahmen nicht oder nur ungenügend bekannt sind.

In der OStrV heißt es wörtlich: “Vor der Aufnahme des Betriebs von Lasern der Klassen 3R, 3B und 4 hat der Arbeitgeber, sofern er nicht selbst über die erforderliche Sachkunde verfügt, einen sachkundigen Laserschutzbeauftragten schriftlich zu bestellen. Die Sachkunde ist durch die erfolgreiche Teilnahme an einem entsprechenden Lehrgang nachzuweisen.” – Wir bieten Ihnen diesen Lehrgang an.

Wir bereiten Sie auf einen sicheren Umgang mit dem Laser vor, indem wir ein grundlegendes Verständnis der Physik des Lasers sowie der Laser-Gewebe-Wechselwirkung vermitteln. Anhand von Beispielen verdeutlichen wir die Notwendigkeit von Sicherheitsvorkehrungen bei der zahnärztlichen Laseranwendung in der Praxis. Wir erklären Ihnen die gesetzlichen Vorschriften, demonstrieren deren Umsetzung in die Praxis und erläutern die Einsatzgebiete aller Wellenlängen. Nach erfolgreichem Abschluss der Prüfung erhalten Sie das Zertifikat „Laserschutzbeauftragter“ ausgehändigt.

Unsere Lasersicherheitskurse erfüllen die von der TROS aufgestellten Empfehlungen zur Erlangung der Fachkenntnisse für Laserschutzbeauftragte und sind konform mit den Anforderungen an Kurse nach den Ausbildungsrichtlinien der OStrV und der TROS “Laserstrahlung”.

Das Ausbildungsseminar beinhaltet umfassende Kursunterlagen, sowie Verpflegung (inkl. Mittagessen). Alle Veranstaltungen werden in kleinen Gruppen durchgeführt, reservieren Sie darum rechtzeitig.

Der Teilnehmer wird auf einen sicheren Umgang mit dem Laser vorbereitet. Dazu wird ihm ein grundlegendes Verständnis der Physik des Lasers sowie der Laser-Gewebe-Wechselwirkung vermittelt.

Anhand von Beispielen wird ihm die Notwendigkeit von Sicherheitsvorkehrungen bei der zahnärztlichen Laseranwendung in der Praxis verdeutlicht (nach OStrV und TROS). Die gesetzlichen Vorschriften werden dem Teilnehmer erklärt und deren Umsetzung in die Praxis erläutert. Mit der Fachkunde werden dem Teilnehmer verschiedene Einsatzgebiete der dentalen Laser vorgestellt.

Themenschwerpunkte:

  • Laserphysik, und Strahlführungssysteme
  • Biologische Wirkung von Laserstrahlung, Absorptionspektren biologischer Stoffe
  • Gesetzliche Grundlagen bei der Laseranwendung nach OStrV und TROS 
  • Laserklassen und Grenzwerte, Augengefährdung durch gepulste Laserstrahlung und Dauerbestrahlung
  • Maßnahmen zum Schutz vor unbeabsichtigter Bestrahlung, insbesondere Augenschutz (EN207, EN208)
  • Sichere Handhabung von Dentallasern
  • Erstellung einer Gefährdungsbeurteilung
  • Klausur, Prüfung nach OStrV (schriftliche Lernerfolgskontrolle)

OStrV & TROS Auffrischungskurs

Dieser Kurs ist speziell für Teilnehmer, die bereits die Qualifikation zum Laserschutzbeauftragten nach BGV B2 besitzen. Der Fokus dieses Kurses liegt auf den Änderungen in den Regelwerken.

Ziel: Der Teilnehmer wird mit den Neuerungen in den Laserschutzvorschriften seit dem Übergang von der BGV B2 / DGUV in die aktuell gültige OStrV / TROS vertraut gemacht. 

Anhand von Beispielen wird ihm die Notwendigkeit von Sicherheitsvorkehrungen bei der zahnärztlichen Laseranwendung in der Praxis verdeutlicht (nach OStrV und TROS). Die gesetzlichen Vorschriften werden dem Teilnehmer erklärt und deren Umsetzung in die Praxis erläutert. Mit der Fachkunde werden dem Teilnehmer verschiedene Einsatzgebiete der dentalen Laser vorgestellt.

Themenschwerpunkte:

  • Gesetzliche Grundlagen bei der Laseranwendung nach OStrV und TROS, Änderungen zur BGV B2
  • Laserklassen und Grenzwerte, Augengefährdung durch gepulste Laserstrahlung und Dauerbestrahlung
  • Maßnahmen zum Schutz vor unbeabsichtigter Bestrahlung, insbesondere Augenschutz (EN207, EN208)
  • Sichere Handhabung von Dentallasern
  • Erstellung einer Gefährdungsbeurteilung
  • Klausur, Prüfung nach OStrV (schriftliche Lernerfolgskontrolle)

Allgemeine Punkte:

  • Laserphysik, und Strahlführungssysteme
  • Biologische Wirkung von Laserstrahlung, Absorptionspektren biologischer Stoffe

Kontaktieren Sie uns über die Seitenleiste.

Ihr Referent:

PD Dr. Rene Franzen

Priv.-Doz. Dr. rer. medic. Dipl.-Phys. René Franzen forscht und unterrichtet seit 2004 in Masterstudiengang Lasers in Dentistry an der RWTH Aachen und ist Mitglied im Wissenschaftlichen Beirat der Deutschen Gesellschaft für Laserzahnheilkunde.

Unsere Termine finden Sie auf dieser Seite.

Anmeldung unter +49 170 1070022 oder Email apitzsch@aalz.de (Fr. Apitzsch, Sekretariat AALZ)

Aufgrund der besseren Lesbarkeit wird in den Texten auf dieser Website der Einfachheit halber nur die männliche Form verwendet. Die weibliche Form ist selbstverständlich immer mit eingeschlossen.